sample

Compliance

Die BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft unterliegt dem Standard Compliance Code der Pensionskassen. Dieser regelt die gesetzlichen Vorschriften zur Hintanhaltung von Insidergeschäften gem. § 48 s in Verbindung mit § 82 Abs. 5 Z 1 bis 3 BörseG.

Gründe für Compliance

Oftmals verfügen Dienstnehmer oder andere Funktionsträger über Informationen (z.B. das Wissen um die bevorstehende Veranlagung in bestimmten Wertpapieren), die am Kapitalmarkt ausgenützt werden könnten, um sich selbst oder Dritten einen Vorteil zu verschaffen. Auf diese Weise könnten Insidergeschäfte getätigt werden, die der Gesetzgeber zu verhindern trachtet, um das Vertrauen der Anleger und somit Kapitalgeber in den Wertpapiermarkt zu erhalten. Insidergeschäfte sollen u.a. durch spezielle Compliance-Regeln verhindert werden. Die Einhaltung dieser Regeln und die Einhaltung der zugrundeliegenden gesetzlichen Vorgaben wird von der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) genau überprüft.

Was bedeutet Compliance?

Compliance heißt, eigenes Verhalten am Kapitalmarkt ausschließlich im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften zu setzen. Die gesetzlichen Vorschriften dazu finden sich insbesondere im Börsegesetz (BörseG), im Wertpapieraufsichtsgesetz (WAG) und im Aktiengesetz (AktG). Geheimhaltungsverpflichtungen gibt es auch im Bankwesengesetz (BWG), im Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) und im Datenschutzgesetz (DSG).

Die Compliance-Vorgaben sind in einem Compliance Code für Pensionskassen niedergeschrieben. Dieser Compliance Code wird der Belegschaft nachweislich zur Kenntnis gebracht und muss von allen für das Unternehmen tätigen Personen, Angestellten und Dritten (z.B. Aufsichtsräte, Wirtschaftsprüfer) - eingehalten werden.

Unternehmensinterne Maßnahmen der BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft

  • Bestellung eines eigenen Compliance Officers, der für die Umsetzung der Compliance-Vorgaben im Unternehmen zuständig ist
  • Nachweisliche Ausfolgung des Compliance Codes an alle mitarbeitenden Personen
  • Aufnahme der Bestimmungen in den Dienstvertrag