sample

Nachhaltige Veranlagung

Nachhaltiges Veranlagungskonzept

Nachhaltigkeit ist eines der Grundprinzipien der Geschäftstätigkeit der BONUS. Seit 1998 ist das Schwesterunternehmen der BONUS Vorsorgekasse AG, die BONUS Pensionskasse nachhaltig orientiert. Es war daher naheliegend, dass sich die BONUS Vorsorgekasse AG von Beginn an zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den, ihr anvertrauten Geldern der Anwartschaftsberechtigten, entschieden hat. Nachhaltige Veranlagung bedeutet für uns neben ökologischen, ethischen und sozialen Kriterien vor allem sicher, transparent – aber immer mit betriebswirtschaftlicher Verantwortung zu agieren.
In den besonderen Veranlagungsrichtlinien hat die BONUS gemeinsam mit den Kundenvertretern schriftlich festgehalten, dass bei der Analyse der Investmentprodukte neben fundamentalen auch zusätzliche Qualitätskriterien im Bereich Nachhaltigkeit berücksichtigt werden.

Externe Überprüfung

Diese nachhaltige Veranlagungspolitik steht regelmäßig auf dem Prüfstand. Etwa durch unsere Kunden im Kundenbeirat. Aber auch von der ÖGUT (Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik) lassen wir seit Jahren unser Portfolio überprüfen. Seit mehr als zehn Jahren sind wir in der Vorsorgekasse von der ÖGUT mit dem Gütesiegel ausgezeichnet worden, zuletzt wurde uns bereits zum dritten Mal das „Gold Label“ überreicht.

Weiterentwicklung

Wir wollen uns auf dem Erreichten nicht ausruhen. Gemäß unserem Leitspruch „Wer sät, der erntet“ werden unsere Prozesse zur nachhaltigen Veranlagung kontinuierlich weiterentwickelt und überarbeitet. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit einem externen Berater den Veranlagungsprozess optimiert. Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist unser Investmentkonzept „BONUS21“, an dessen Umsetzung wir laufend arbeiten. Wir sind überzeugt, dass eine nachhaltige Ausrichtung und dauerhafte Wertsteigerung bei der Veranlagung von Sozialkapital unverzichtbar ist.